Copyright © 2016
Ingenieurgruppe B.A.C.
Impressum - Datenschutz

NATO-Flugplatz Nordholz


Neubau Simulatorgebäude

Auftraggeber:

Staatliches Baumanagement Weser-Leine

 

Projekt

Der Stützpunkt Nordholz wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Luftschiffhafen errichtet. 1914 wurde der erste Flugbetrieb aufgenommen. Seit 1963 ist der Stützpunkt in Nutzung der Bundeswehr. Die Ingenieurgruppe B.A.C. wird beauftragt, eine Entscheidungsunterlage Bau zur Errichtung eines Gebäudes zur Unterbringung zweier Flugsimulatoren zu erstellen. Weiterführend erfolgte die Weiterbeauftragung der Leistungsphasen 3 bis 8 nach HOAI. Aufgrund des hohen Anteils an technologisch produzierter Wärme wird von der Ingenieurgruppe B.A.C. zur Gebäudebeheizung ein Wärmepumpensystem im Dreileitersystem vorgeschlagen, welches Wärme aus Räumen mit ganzjährig hohen Kühllasten in Räume transportiert in denen Heizbedarf besteht. 
Die damit erreichte hohe Energieeffizienz steht zudem im Einklang mit den Forderungen des EEWärmeG dessen Einhaltung mit dem System nachgewiesen ist.

 

Leistungsumfang

  • Planung bis Objektüberwachung für die Gewerke Sanitär, Heizung, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Drucklufttechnik, Krantechnik und thermische Bauphysik
  • Bauphysikalische Beratung in der Umsetzung der Ausführungsplanung
  • Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes für die einzelnen Gebäude nach DIN 4108-2
  • Erstellung des EnEV – Nachweis mit dem Energiebedarfsausweis für das gesamte Bauvorhaben, gemäß den Regelungen zur Umsetzung der Energiesparverordnung

 

Kosten: 6.000.000 €

Kosten (KGR 400): 2.250.000 €


Verwandte Projekte

      
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmem Sie dem zu.